Im mongolischen Volksglauben besitzt die menschliche Seele die Gestalt eines Pferdes: Chiimori, das Windpferd.

Das Windpferd ist unsere Verbindung zwischen Himmel und Erde, Kosmos und Sein.

In den Augen der Pferde können wir unser eigenes Chiimori erkennen.

 

Pferde dienen uns als Spiegel unserer selbst, wenn wir bereit sind, uns achtsam und erwartungsfrei auf sie einzulassen. Im aufmerksamen und respektvollen Zusammensein mit Pferden lernen wir uns selbst besser kennen und achten - und ein Licht-Pfad entsteht, den wir in Freude und Liebe beschreiten können.

 

In Workshops, Einzelchoachings und Seminaren zeige ich Wege auf, eine vertrauensvolle Herzens-Verbindung zwischen Mensch und Pferd zu entwickeln, die einzigartige Wahrnehmung der Pferde zu verstehen, in geführten Klangreisen dem eigenen Seelenpferd zu begegnen und sich selbst näher zu kommen. Reitkenntnisse oder Erfahrungen im Umgang mit Pferden sind dafür nicht erforderlich.

Die bewusst erlebte Begegnung mit den Pferden stärkt unsere Selbstwahrnehmung, Eigenverantwortung und Selbstakzeptanz und fördert ein harmonisches Miteinander in Familie, Partnerschaft und Beruf.

 

Es ist ein Geschenk, dass diese magisch anmutenden, stolzen und kraftvollen Tiere uns nach wie vor in ihrer Nähe dulden - und pures Glück, bei ihnen sein zu können. Haben wir das Seelentor zu ihnen einmal geöffnet und achten ihr Wesen und ihre Einzigartigkeit, kurz: lassen wir sie sein, wie sie sind, nämlich Pferde, wird es sich nie wieder schließen.

 

Foto: Fotolia