Angst vor dem eigenen Pferd - und dann?

Wie wir Schritt für Schritt zurück ins Vertrauen finden können

Es geht so schnell. Ein Sturz, ein Tritt, eine unkontrollierbar erscheinende Situation - und aus Vertrauen wird nackte Angst. Manchmal ist diese Angst so stark, dass passionierte Reiter ihr liebstes Hobby aufgeben oder sich dem eigenen Pferd nur noch gestresst nähern, geschweige denn entspannt in den Sattel steigen können. Das, was vorher zu den schönsten Dingen im Leben gehörte, verkommt zu einem Albtraum. Ein Teufelskreis entsteht - denn Pferde spüren menschlichen Stress sofort und reagieren ihrerseits mit Nervosität und Angst. Was also tun, um neues Vertrauen fassen zu können? Und müssen Angst und Liebe sich überhaupt widersprechen?

 

Der Workshop "Angst vor dem eigenen Pferd - und dann?" zeigt Wege auf, wie wir unserer Angst und Nervosität sinnvoll begegnen und sie nach und nach auflösen können, ohne dabei die Nähe und den Kontakt zu unseren Pferden zu verlieren. In einer geführten Kristallklangreise können die Teilnehmer zudem gefahrlos ihrem Herzenspferd begegnen und dabei schauen, welche Chancen sich hinter ihrer Angst verbergen.

Aufbauende Übungen über Einzelcoachings möglich (siehe Menüpunkt Coaching).

 

Termin: Freitag, 11. Mai 2018, 19.30 Uhr bis maximal 22 Uhr.

Ort: Wonnenberger Hof, 56317 Linkenbach (beheizter Seminarraum, Toiletten vorhanden)

Teilnahmegebühr: 30 Euro, vor Ort zahlbar

Anmeldung: bis 9. Mai 2018 unter info@chiimori.de